Globale Präsenz Customer

Pressemitteilung

02.06.2015

„Logistics & Transport“-Symposium in Mexico: Fokus auf China

Mit rund 300 Personen hatte das 8. Symposium „Logistics & Transport“ in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung. Der Inhaber der Leschaco-Gruppe, Jörg Conrad, zählte ebenfalls zu den Teilnehmern und hielt die Eröffnungsrede.

Bereits das achte Mal lud die Leschaco Mexicana zum Symposium „Logistics & Transport“ ein und rund 300 Personen kamen am 14. Mai 2015 im Hotel Marquis Reforma in Mexiko-Stadt zusammen.

Der Inhaber der Leschaco-Gruppe, Jörg Conrad, war ebenfalls zum Seminar nach Mexiko gekommen und hielt die Eröffnungsrede: „Das Leschaco-Symposium hat sich über die Jahre zu einer führenden Veranstaltung für unsere Industrie in Mexiko entwickelt und bietet eine erstklassige Möglichkeit des Informationsaustausches.“

Zum ersten Mal war das Fachseminar nicht mit Schwerpunkt auf die chemische Industrie zugeschnitten, was sich auch im neuen Namen „Logistics & Transport“ widerspiegelte.

Die Fachthemen waren breit gefächert und reichten von lokalen Aspekten, wie Transport- und Zollregulierungen in Mexiko, über zolltechnisch beschlagnahmte Waren und dessen Kosten und Konsequenzen bis hin zu Maßnahmen zur globalen Reduzierung von CO2-Emissionen innerhalb des Gütertransportes.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Podiumsdiskussion mit Vertretern der Port Community des Hafens von Lázaro Cárdenas, dem inzwischen zweitgrößten Containerhafen Mexikos.

Die Befragung der Gäste im vergangenen Jahr hat ergeben, dass großes Interesse darin bestand, China näher zu betrachten. Ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung lag deshalb auf der detaillierten Analyse des bilateralen Marktes zwischen Mexiko und China. Einblicke in die zentralen Herausforderungen für die chinesische Logistikindustrie erhielten die Teilnehmer über einen Fachbeitrag von Falk Rühling, Geschäftsführer der Leschaco China.

Das Ende der Veranstaltung leitete wie in den Vorjahren eine Tombola ein, bei der es landestypische chinesische Geschenke zu gewinnen gab. Im Rahmen des mittlerweile traditionellen abschließenden Cocktailempfangs war ein chinesischer Drachentanz das unterhalterische Highlight zum Ausklang des 8. Symposiums